Antonia Miller, Simon Staub, Sophie u.Vincent Neeb,Lea Heilmaier

PODIUM DER JUGEND , KLAVIER, KLARINETTE, TROMPETE (TOBIAS KRIEGER,SIEHE FOTO)

Albinoni, Schubert, Weber, Debussy, Chopin, Szymanowsky, Ravel, Ligeti

Barocksaal Tegernsee

12.08.2017, 19.30 Uhr

Vorbericht

Eine Auswahl von 7 jungen angehenden Musikern im Alter von 15 bis 23 Jahren werden den Konzertabend der Reihe „Podium für junge Solisten„ am 12. August um 19.30 Uhr im Barocksaal des Tegernseer Schlosses bestreiten. Durch verschiedene Wettbewerbe, auf Empfehlung von Musikverbänden und auf Konzerten wurde der „Freundeskreis für die Förderung junger Musiker“e.V. auf die jungen Musiker aufmerksam und suchte sie für dieses Konzert in Tegernsee aus. Es werden verschiedene Instrumente in unterschiedlichen Kombinationen zu hören sein : Trompete und Klavier, Klavierduo, Klaviersolo und Klarinette und Klavier.
Den Anfang wird Tobias Krieger, Trompete, machen, am Klavier von Lena Wiesner begleitet.
2000 in München geboren, besucht er z.Z. die 11. Klasse des Gymnasiums in Oberhaching
sowie im Jungstudium bei Prof. Läubin, Prof. Kiechle die Hochschule für Musik und Theater in München. Ab 2004 erhielt er ersten Trompeten-Unterricht bei seinem Vater, Christian Krieger.Tobias nahm regelmäßig alle 6 Wochen an der MON Bläserakademie Advanced unter der Leitung von Prof. Erich Rinner in Augsburg teil, an mehrtägigen Meisterkursen bei Prof. Reinhold Friedrich in Iserlohn u. Interlaken (CH).Er ist in vielen Jugendorchestern, Blaskapellen, Bläserquartetten und Quintetten sowie Blasorchestern aktiv, mit zahlreichen Soloauftritten; ist Bundespreisträger Jugend Musiziert,Solo-Trompeter Jugendorchester „Attacca“ der Bayerischen Staatsoper München und festes Mitglied im Bundesjugendorchester seit Juli 2014.2015 errang er ( nach zahlreichen 1. Plätzen ab 2009 sowohl auf regionaler- wie auf Landesebene, sowie als Solist wie im Ensemble) den 1. Preis im Bundeswettbewerb Jugend Musiziert in Trompete Solo (25 Punkte, in HH).Die Pianistin Antonia Miller, 1994 in Deutschland geboren, begann mit 10 Jahren Klavier zu spielen. Mit 13 Jahren erhielt sie den Förderpreis der Fritz- und Liselotte-Hopf-Stiftung. Im Rahmen eines Jungstudiums am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg erhielt sie Klavierunterricht bei Marcelo Amaral und Ernst Mauss. Seit Oktober 2014 studiert sie im Hauptfach Klavier bei Cristina Marton-Argerich am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg. 2014 in der Kategorie Klavier Solo einen zweiten Bundespreis bei Jugend musiziert in Braunschweig. Beim Int. Klavierwettbewerb "Münchner Klavierpodium" 2016 wurde sie Preisträgerin und Gewinnerin von mehreren Sonderpreisen. Außerdem gewann sie 2016 den 1. Preis beim Augsburger Siegfried Gschwilm Klavierwettbewerb.  Schon seit acht Jahren spielen Sophie und Vincent Neeb als Klavierduo zusammen und haben zahlreiche Preise gewonnen, schon zahlreiche Konzertabende gestaltet ( z.B. das Neujahrskonzert 2016 der dt.Chopin-Gesellschaft in Darmstadt); u.a. zwei Mal den ersten Preis des Bundeswettbewerbes Jugend musiziert. 2013 gewannen sie den Wettbewerb des int. Klavierduo-Festivals in Bad Herrenalb und traten dort mit dem Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim auf. Beim Bechstein Klavierduo Wettbewerb 2014 in Berlin errangen sie den zweiten Preis. 2015 wurden sie mit dem WDR Klassikpreis der Stadt Münster ausgezeichnet, dann gewannen sie den ersten Preis des Südwestdeutschen Kammermusikwettbewerbes in Bad Dürkheim. Im Frühjahr 2017 erspielten sie sich den Monterosa KAWAI Preis in der Kategorie Kammermusik beim 18. Internationalen Musikw. Valsesia in Varallo, Italien.Lea Heilmaier, 15 Jahre alt, ist Schülerin des Anne Frank Gymnasium in Erding. Sie begann mit 7 Jahren Klavier zu lernen und mit 8 Jahren Klarinette. Seit Februar 2014 erhält sie Unterricht bei Jürgen Key in München. Lea ist Mitglied im ATTACCA Jugendorchester der Bayerischen Staatsoper, im vbw Festivalorchester des Festivals der Nationen in Bad Wörishofen und im Bayerischen Landesjugendorchester. Sie erhielt mehrfach 1.Preise bei Jugend Musiziert, u.a. 1. Bundespreise 2015 in der Kat. Klarinette solo und 2016 in der Wertung Klarinette / Klavier mit der Pianistin Sophie Neeb.Simon Staub, geboren am 02.01.2000 in Paderborn, erster Klavierunterricht ab 5 Jahren. Mit 7 ging Simon zur Städtischen Musikschule Paderborn in die Klavierklasse von Yoma Appenheimer. 2010 gewann Simon den Ersten und den Sonderpreis des Int. Hohenlimburger Musikwettbewerb für Barock und Frühklassik, dieser ermöglichte die Teilnahme am Meisterklasse bei Prof. Peter Feuchtwanger. Seit 2011 bekam Simon Klavierunterricht bei Prof. Pjotr Oczkowski in Detmold, anschließend ab 2013 wurde er Jungstudent der Hochschule für Musik Detmold.Simon Staub ist mehrfacher Preisträger von Musikwettbewerben: Jugend Musiziert, Thürmer Klavierwettbewerb, Karel-Kunc Duo-Wettbewerb, Internationaler Hohenlimburger Musikw., Bitburger Klavierw., Van BremenKlavierw., Grotrian-Steinweg Klavierw., Nationaler Bach- Klavierw., Kleiner Schumann Klavierw., Bechstein Duo-Wettbewerb, Münchener Klavierpodium.
Simon besucht zurzeit die 11. Klasse des Pelizaeus Gymnasiums in Paderborn.
Lena Wiesner, 1997 geboren, studiert Klavier an der Hochschule Würzburg mit Rudolf Ramming sowie Zahnmedizin an der Julius Maximilian Universität Augsburg. Von 2008 bis 2016 lernte sie Trompete , erst an der Sing- und Musikschule Würzburg, letztens bei Klaus Englert, Lehrbeauftragter der Hochschule für Musik Würzburg und Mitglied im dortigen Philharmonischen Orchester. Sie besuchte mehrere Praktika und Kurse , u.a. den Meisterkurs Epoche f an der Modern-Ensemble Akademie in Osnabrück, ein Praktikum in Korrepetition und Dirigat beim Mainfranken-Theater Würzburg, die Kammermusik-Werkstatt des Symphonieorchester des Bay. Rundfunks.

Ulli und Uwe Kai Stiftung