Podium der Jugend, Klavier, Violine

PODIUM DER JUGEND, KLAVIER, VIOLINE

Barocksaal Tegernsee

29.02.2020, 19.30 Uhr

Vorbericht

Daniel Prinz aus Sundern absolvierte das Masterstudium Klavier an der Hochschule für Musik und Theater Rostock bei Matthias Kirschnereit und Bernd Zack. In seinem breitgefächerten Repertoire setzt sich Daniel Prinz besonders auch mit Komponisten auseinander, die während der Zeit des Nationalsozialismus verboten, verfolgt und getötet worden sind. Er ist mehrfacher Bundespreisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“, sowohl in Klavier solo, als auch im Duo mit Violoncello, auch beim „Münchener Klavierpodium“ 2019 wurde er mehrfach ausgezeichnet. Er konzertiert regelmäßig als Solist und Liedpianist in Deutschland und Österreich, unter anderem bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, beim Festival für „Verfemte Musik“ in Schwerin und den Gezeitenkonzerten in Ostfriesland. Rundfunkaufnahmen wurden vom NDR und ORF gesendet.

Thuy Tien Hoang

1998 in München geboren, erhielt mit 6 Jahren ihren ersten Geigenunterricht, errang mehrere Preise bei "Jugend musiziert" bis zur Bundesebene und nahm am Benefizkonzert "Jugend musiziert für Sternstunden" teil. Mit 11 Jahren Mitglied im Sinfonieorchester der Städtischen Musikschule, ab 2012 Konzertmeisterin, Auftritte im Cuvillies-Theater, beim Prix Jeunesse International und mit dem Bundesjugendorchester. Weitere Ausbildung bei Bernhard Metz und Urs Stiehler in München. Nach bestandenen Aufnahmeprüfungen in Wien, Weimar und Leipzig entschied sie sich für das Studium bei Herrn Prof. Henrik Hochschild an der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" in Leipzig. Meisterkurse und Weiterbildungen bei Prof. Christian Dallinger, Prof. Ingolf Turban und Prof. Rudens Turku bereicherten ihre musikalische Ausbildung.

Seit Januar 2019 ist Thuy Tien Hoang Stipendiatin des "Freundeskreis für die Förderung junger Musiker Tegernsee".

Prof. Ingolf Turban und Prof. Rudens Turku bereicherten ihre musikalische Ausbildung.

Seit Januar 2019 ist Thuy Tien Hoang Stipendiatin vom "Freundeskreis für die Förderung junger Musiker e.V.".

Claudia Peter wurde am 12.12.2002 geboren und erhält seit ihrem fünften Lebensjahr Klavier-

unterricht in der Musikschule Calw (Nordschwarzwald), zunächst bei Frau Marianne Bender und seit 2017 bei Frau Mamiko Takegahara.

Claudia gewann bei verschiedenen nationalen und internationalen Klavierwettbewerben viele Preise, darunter auch mehrere erste Preise. Sie ist Preisträgerin folgender Wettbewerbe:

Münchner Klavierpodium, Piano Talents Mailand, WPTA Finland International Piano Competition, Kleiner-Schumann-Wettbewerb Zwickau, Internationaler Klavierwettbewerb Jugend Essen, Grotrian-Steinweg Klavierspielwettbewerb Braunschweig, Steinway Klavierspielwettbewerb Hamburg, Nürnberger Klavierwettbewerb sowie Jugend musiziert und Klavierwettbewerbe des Tonkünstlerverbandes.

Bereits mit 10 und 13 Jahren wirkte sie als Solistin in Konzerten für Klavier und Orchester mit.

Darüber hinaus gab sie Solokonzerte im In- und Ausland, u.a. im Rahmen des Euregio Rhein-Waal-Studentenmusikfestivals.

Meisterkurse absolvierte Claudia bei den Prof. Milana Chernyavska, Barbara Szczepanska, Sontraud Speidel, Boguslaw Jan Strobel, Wolfgang Manz, Geoffrey Douglas Madge und Mikhail Lidsky sowie Lev Vinocour.

Claudia ist Mitglied im Pianistenclub München und tritt regelmäßig bei Konzerten der jungen Pianisten in München auf.

Tassilo Probst , Jahrgang 2002, bestand mit 12 Jahren die Aufnahmeprüfung an der Hochschule für Musik und Theater München als Jungstudent. Nachdem er mit 16 das Abitur absolvierte, studiert er dort seit Herbst 2012 als Violinstudent.

Sein Konzertdebüt gab Tassilo gerade 14jährig als Solist mit Glasunows Violinkonzert und den Bad Reichenhaller Philharmonikern. Mit 16 debütierte er im Herkulessaal der Münchner Residenz mit Tschaikowskys Violinkonzert. In Deutschland spielte er als Solist 2019 u.a.mit der Südwestdeutschen Philharmonie, der Jenaer Philharmonie, dem Philharmonischen Orchester der Stadt Trier, den Bad Reichenhallern Philharmonikern , dem Bach Collegium München u.v.m. Im September 2019 lud ihn Daniel Hope spontan ins Konzerthaus Berlin zum Berliner Salon „Hope@9pm Music and Talk“ als jungen Künstler ein. Auch bei BR Klassik, verschiedenen Festivals wie den Residenzfestspielen Darmstadt, dem Mieczyslav Weinberg-Festival und Stars & Rising Stars München, war er 2019 zu Gast. Tassilo Probst ist vierfacher 1.Bundespreisträger bei Jugend Musiziert, sowie Preisträger internationaler Wettbewerbe wie dem Rubinstein Wettbewerb, dem Wieniawski-Lipinski Wettbewerb in Polen( 2.Preis). 2019 erhielt er als jüngster Teilnehmer seiner Altersgruppe den 2. Preis beim August Everding Wettbewerb in München. Seine Stipendien führen ihn u.a. zur Daniel Hope Akademie, in die Musikakademie Liechtenstein und nach Interlaken, Schweiz in die Zakhar Bron Akademie. Auch wurde er 2019 mit dem Bruno Frey Musikpreis ausgezeichnet. Beim 25. Wettbewerb des Deutschen Musikinstrumentenfonds 2017 erspielte er sich die hervorragende Geige von Giovanni Grancino (Mailand 1690) als Leihgabe der Deutschen Stiftung Musikleben.


Ulli und Uwe Kai Stiftung