Podium für junge Solisten - Freundeskreis für die Förderung junger Musiker e.V.

Preisträger des 8. Münchner Klavierpodium

INES HöPFL, PHILIPP SCHEUCHER

Mozart, Medtner,Liszt, Beethoven, Tauriello, Schubert

Barocksaal Tegernsee

30.08.2008, 20.00 Uhr

Vorbericht

Preisträger des 8.Münchener Klavierpodium der Jugend Der von Simon Gourari, Klavierpedagoge ( Vater der Pianistin Anna Gourari ), und von seiner Frau Ludmilla Gourari gegründeter Wettbewerb für junge Klavierkünstler aller Länder hat es sich als Hauptanliegen gemacht neue Talente zu entdecken und zu fördern, ihnen die Welt der Musik nicht als „Kampfarena“ sondern als offenes Forum das allen einen Platz bietet vorzustellen. Hierzu motiviert werden sie durch die, bis auf ein einziges Pflichtstück, ganz freie Auswahl des Programms, durch die positive Betonung der jeweiligen Leistung im Gegensatz zu einer Konkurrenzsituation, und mit einer kleinen Anerkennung für alle. In Altersgruppen von 5 - bis 22 können die heranwachsenden Musiker beim Wettbewerb „Klavierpodium“ ihr Talent unter Beweis stellen und als Preisträger dann Konzerterfahrung gewinnen. Die Teilnehmer werden in 5 Alterskategorien bewertet, neben der Fachjury geben eine Mediajury, eine Publikumsjury und eine Jugendjury ( ehemalige Preisträger ) ihre Wertung ab. Der Wettbewerb fand vom 26. bis zum 29. Juni im kleinen Konzertsaal des Gasteig in München statt. Philipp Scheucher Der junge Pianist Philipp Scheucher, 1993 geboren, besucht seit dem Alter von 5 Jahren die Musikschule Weiz ( Österreich )und ist seit 2003 auf der Kunstuniversität der Stadt Graz bei Magister Maria Zgubic. Er hat viele Wettbewerbserfolge vorzuweisen. Seit er 2000 den 1.Preis beim „Prima la Musica“ Wettbewerb gewonnen hat verteidigt er diese Position durch die Jahre hindurch unangefochten von 2002 bis 2008 , vom Landeswettbewerb bis zum Bundeswettbewerb ist er immer Erstplazierter. Zwischendurch hat er 2003 den 2.Platz beim Mozartwettbewerb in Brünn und den 1.Preis bei der Talentshow im Greithaus gewonnen. Beim Klavierpodium Wettbewerb in München im Juni 2008 beeindruckte er durch seine virtuosen Interpretationen von Werken südamerikanischer Meister. Ines Höpfl In München 1986 geboren, begann Ines Höpfl 1994 mit Klavier und Geigenunterricht.Ab 2001 Schülerin von Ludmilla Gourari, gibt sie erfolgreiche Konzerte in Deutschland und im Ausland. Sie tritt als Solistin erfolgreich mit dem Georgischen Kammerorchester, mit der Camerata Nova München und mit der Petrof Camerata Brno auf. 2005 debütierte sie am Conservatoire de Paris, besuchte dann diverse Meisterkurse und gewann mehrere Preise. Seit Herbst 2006 ist sie Schülerin von Bianca Bodalia am Richard Strauss Konservatorium in München und nimmt zusätzlich Cembalo- und Hammerklavierunterricht.

Ulli und Uwe Kai Stiftung